Der berühmte Chili aus dem Baskenland ist aus keiner Küche mehr herauszudenken. Wer ihn einmal gekostet hat, wird sich in ihn verlieben!! 

Wer sich nun wundert, warum die Pfefferbraut hier auch andere als nicht die eigenen Produkte vertreibt, dem möchte ich das gerne erklären. Der Piment d´Espelette ist eine geschützte Marke bzw. Herkunftsbezeichnung. Das Gewürz muss vor Ort abgefüllt und verpackt sein, damit es sich so nennen darf. Und da diese Produkte so wunderbar schmecken, möchte ich sie Euch, meinen Kunden, auch nicht vorenthalten.

Bei mir bekommen Sie den Piment d´Espelette und weitere Produkte von der Firma Segida, die seit 1998 in Familientradition ihr Land kultivieren. Ich habe mir viele Produkte angesehen und mich hat diese Familie einfach überzeugt. Sie selbst sagen über sich: "Unser Engagement und unsere Organisation ermöglicht es uns, die außergewöhnliche Qualität zu kontrollieren und die Rückverfolgbarkeit unserer Produkte im gesamten Produktionsprozess " zu gewährleisten. Die einzelnen Produkte haben auch schon einige Auszeichnungen in Paris erhalten. 

Ihre Passion ist die perfekte Harmonie zwischen fruchtigem Aroma und mässiger Schärfe - das ist Ihnen meiner Meinung nach absolut gelungen.

Espelette - ein kleiner Ort in Frankreich ist berühmt geworden durch seine "Gorria" - was auf baskisch der/die Rote heisst ... Ursprünglich stammt diese Chilisorte aus Mittelamerika, genauer gesagt Mexico, ans europäische Festland geschippert in der Zeit von Christoph Kolumbus. Das Klima im Baskenland war ideal und so begann man etwa 1650 mit dem Anbau der seltenen Chilipflanze mit dem botanischen Namen "Capsicum Annum". Der Anbau wurde bzw. wird immer beliebter, auch wenn die Aussaat im Gewächshaus stattfinden muss, denn zum Keimen im Freien ist es in der Region zu kalt. Die ausschließlich händische Ernte beginnt im August und zieht sich bis hinein in der Frost, bis die letzten Schoten rot geworden sind.

Für unser Chilipulver werden die wunderschönen roten Schoten luftgetrocknet und aufgehängt in Bündeln, teilweise draußen überdacht oder auf speziellen Trocknungsgittern. Etwa 20 Tage dauert diese Prozedur, danach wird dann im Ofen die restliche Feuchte entzogen. Anschließend sind sie bereit zum Vermahlen. Im Schnitt werden 8 kg frische Schoten für 1 kg gemahlenes Pulver benötigt.

In seiner Heimat werden die Chilis auch zu Konfitüre und Gelees verarbeitet - trauen Sie sich ruhig, der baskische Chili ist mit seinen 2.500 SCU milder als ein Cayennepfeffer und zudem sehr viel aromatischer, fruchtiger und leicht rauchig. Er ist eigentlich ein wirklicher Allrounder, so passt er super zu Fleisch, Fisch, Pasta, Risotto und Saucen, sowie zu Nachspeisen. Wir haben einige Köstlichkeiten davon im Angebot.

 

Zutaten: 100% Piment d´Espelette AOP

Herkunft: Frankreich

Pfefferbraut

Segida Piment d´Espelette AOP


Artikelnummer 603542

*
Inhalt
Grundpreis
${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
Nur noch ${ parseFloat((30 - $store.state.basket.data.itemSum).toFixed(2)) | currency} bis zum kostenlosen Versand innerhalb Deutschlands.
Diese Lieferung ist innerhalb Deutschlands versandkostenfrei